Skip to main content

    About Salient Store

    DU HAST FRAGEN? VORSCHLÄGE? ANMERKUNGEN?

    Falls du Fragen zu deiner Bestellung hast, Hilfe benötigst, um das richtige Produkt zu finden oder wir Dir anderweitig weiterhelfen können, zögere bitte nicht uns zu kontaktieren.

    Telefonisch erreichst du uns von Montags bis Freitags zwischen 9.00 Uhr – 17:30 Uhr.

    Customer Care Tel: +49 33769 630268
    Customer Care Mail: info@revilium.de

    HHC – DIE TRASH REALITY SHOW UNTER DEN CANNABINOIDEN

    H4CBD, THC-P, HHC, ojemine. Manche Dinge sind populär, ohne wirklich erklärbaren Grund. Sie bekommen ihre eigene TV-Show, zeigen sich von bester Seite, aber was genau sie jetzt zum Wohl der Gemeinschaft beitragen oder mitteilen wollen, bleibt geheim. Genauso wie der Grund, warum wir ihnen verfallen. Wüssten wir die Antwort, gäbe es eventuell das ein oder andere Mal weniger Keeping up with the Kardashians und ein öfter laut werdendes Infragestellen von Phänomenen, die uns als “simply good guys” präsentiert werden. 

    WAS IST HEXAHYDROCANNBINOL (HHC)?

    Obwohl schon seit über 80 Jahren durch den Chemiker Roger Adams bekannt, fristet HHC bis dato eher ein Schattendasein. Denn im Vergleich zu seinen cannabinoiden Verwandten, wie CBD und THC, verbirgt es sich nur so minimal innerhalb der Hanfpflanze, dass es keinesfalls zur kommerziellen Vermarktung ausreichend ist. Zu Marketingtricks, die mit “natürlich” werben, sollte man daher wissen, dass die Herstellung auf synthetische Verfahren zurückgreifen muss, um es in brauchbaren Mengen zu produzieren. Durch Hydrierung wird dabei die Zusammensetzung der Cannabinoide unter Druck mit Wasserstoff verändert und in Hexahydrocannabinol umgewandelt.

    Verunreinigte Rückstände, wie die im Prozess verwendeten Schwermetalle, können zu enormen Gesundheitsschäden führen. Beim Inhalieren kann vor allem zeitweise zugesetztes Vitamin E-Acetat gefährlich werden, denn beim Erhitzen entfaltet es eine toxische Verbindung. Die fehlenden gesetzlichen Bestimmungen zu Kontrollen, die Qualität und Reinheit gewährleisten, stellen daher ein signifikantes Problem dar. Eine Vielzahl der Produkte wird aufgrund der vereinfachten Rahmenbedingungen in Tschechien hergestellt. Falsche Zertifikate und Laboranalysen sind leider keine Seltenheit. Die Transparenz bezüglich Verunreinigungen und Herstellung variiert zwischen den Anbietern erheblich und Klarheit scheint daher fast unmöglich.

    TETRAHYDROCANNABIPHOROL (THCP) – ES IST NICHT ALLES GRÜN WAS GLÄNZT

    Hype /ha͜ip/ Substantiv, maskulin [der]
    besonders spektakuläre, mitreißende Werbung (die eine euphorische Begeisterung für ein Produkt bewirkt).

    Basierend auf der Definition von Hype, könnte der Hype um das synthetische Cannabinoid bekannt unter THCP, THC-P oder Tetrahydrocannbiphorol unangebrachter nicht sein. Nicht selten auch als “Superstar der Cannabinoide” bezeichnet, wird seine Wirksamkeit mit der von THC verglichen, mit dem Unterschied, dass diese um ein Vielfaches höher ist, geschätzt 33 mal. Warum es derzeit in Deutschland noch immer nicht verboten ist, bleibt daher ein Phänomen unter den bekannten Absurditäten.

    WER WIE WAS IST THC-P?

    THC-P ist eines der rund 150 bekannten Phytocannabinoide, die natürlicherweise in Cannabis vorkommen. 2019 entdeckt und isoliert, unterscheidet es sich von anderen Cannabinoiden durch die Struktur von 7 Kohlenstoffatomen in der Seitenkette, statt der bekannten maximalen Anzahl von 5. Davon auszugehen, dass beim THC-P kaufen allerdings ein natürliches Produkt erworben wird: Go sit on a cactus. Denn es ist in so geringen Mengen in der Hanfpflanze vorhanden, dass es nur durch synthetische Herstellung kommerziell nutzbar wird.

    Und nicht nur das ist mehr als ein kleiner, feiner Unterschied zu THC und CBD, sondern auch der Forschungsstand. Vor allem Studien der letzten zehn Jahre haben die Wirkung von Cannabis und der aus Nutzhanf gewonnenen Produkte, wie CBD-Öl oder CBD-Blüten, analysiert und die mögliche positive Beeinflussung auf Sinne und Wohlbefinden dargelegt. Anders als bei THC-P, HHC, & Co.: Keiner weiss und kann wissen, wie genau die Einnahme sich auswirkt, weder kurzfristig noch langfristig. Nicht selten liest man über eventuell vorhandenes Potenzial zur medizinischen Nutzung. Was reinen Marketingzwecken zu Gute kommt, aber fernab logischer Schlussfolgerungen ist. Denn bevor nicht erforscht, hinterfragt und geklärt ist, scheint es sub-intelligent, jegliche Art von Begeisterung aufzubringen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von THC-P steht. Der übrigens im Rahmen von Tests zur Fahrtauglichkeit nachweisbar ist.

    JOINT VENTURE – GLOBALE CANNABIS-LEGALISIERUNG IM FOKUS

    Es ist offiziell: Das Einzige, mit dem wir in den letzten Monaten mehr Zeit verbracht haben als mit unserem “main crush” CBD Blüten, ist die Legalisierung von Cannabis. Mit Sitz in Berlin ist das CanG in Deutschland sowas wie ein Werk der dauerhaften Aufmerksamkeit für uns geworden, aber die grünen Daumen sind nicht nur für die lokale Bewegung gedrückt. Die Schlagzeilen  überschlagen sich in den letzten Wochen und passend zum tristen Novemberalltag haben wir uns, zumindest virtuell, eine Auszeit in Thailand und Südafrika genommen. Die Rückkehr eines natürlichen Heilmittels auf die legale Seite des Lebens war nie so präsent und daher widmet sich dieser Blogpost globalen Cannabis News. 

    Close Menu