Skip to main content

Ist das beste CBD-Öl wirklich das teuerste? Unser großer Vergleichstest mit Revilium und CBD Öl

Warum ist CBD-Öl eigentlich so beliebt?

Zunächst einmal muss man wissen, dass „CBD-Öl“ ein Sammelbegriff ist. Er steht für eine Gruppe von Produkten, die sich aus dem Pflanzenstoff Cannabidiol (CBD) und einem Trägeröl zusammensetzen. Normalersweise werden beide Komponenten, also sowohl das Cannabadiol als auch das Trägeröl, aus der Hanfpflanze gewonnen.

(Das CBD ist in den Blättern der Pflanze enthalten, das Öl in den Samen.) Gelegentlich werden als Trägeröle aber auch hochwertige andere Pflanzenöle, etwa Sonnenblumenkernöl, Traubenkernöl, Olivenöl oder Avocadoöl, verwendet.

Eine wesentliche Rolle bei der Auswahl des Trägeröls spielt die sogenannte „Bioverfügbarkeit“ – sie bestimmt nämlich, wie gut das darin gelöste CBD vom Körper aufgenommen wird.

Je höher die Bioverfügbarkeit eines Öls, desto besser auch die CBD-Resorbierung.

CBD-Öle sind in verschiedenen Konzentrationen zwischen 5 und 40 Prozent erhältlich. Am gängigsten ist eine Cannabadiol-Konzentration von 10 Prozent.

Close Menu